Herzlich willkommen im Clinical Research Center Salzburg

Wir sind österreichweit eines der ersten Beratungszentren für Klinische Studien und Betreiber des Medizinischen Simulationszentrums Salzburg. Profitieren Sie von den Vorteilen unseres One-Stop-Shops bei der Anbahnung und Durchführung klinischer Studien, unserem großen Aus- und Fortbildungsangebot in diesem Bereich und unseren Simulationstrainings.

AKTUELLES

Kursprogramm 2. HJ 2022


GCP Kurs: 28.11. und 12.12. von 16-18 Uhr online

WS Die richtige Studie für Ihre Fragestellung: 19.12. von 16-18 Uhr online

WS Erstellung eines Studienprotokolls: auf Anfrage

WS Monitoring, Inspektionen, Audits: auf Anfrage

WS Einreichung einer Studie bei Behörde und Ethik: 7.11. von 16-18 Uhr online

 

Alle Details zu unseren Kursen finden Sie hier!

27. September 2021

COVID-Online-Simulation gewinnt Preis für Patientensicherheit

Mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf COVID-Intensivstationen in Salzburg und Bayern absolvierten am Clinical Research Center Salzburg (CRCS) ein einzigartiges Training

©Manfred Seidl

Wie kann in Zeiten der Corona-Pandemie mit Home-Office, Videokonferenzen und Abstandsregeln medizinisches Personal auf Intensivstationen effektiv geschult werden bzw. wie können durch Simulation Abläufe im Team optimiert werden, um dadurch die Sicherheit für Patientinnen und Patienten zu erhöhen? Als Lösung für diese scheinbare Quadratur des Kreises entwickelte das Team des Clinical Research Center Salzburg (CRCS) das „STICS“-Programm (Schutz vor Traumatisierung und Infektion durch COVID-Simulation). Dieses Online-Simulationstraining gewann nun den Austrian Patient Safety Award 2021 in der Kategorie „Ausbildung & Training“. Der Preis wird von der Österreichischen Plattform Patientensicherheit am 8. Oktober übergeben.

 

104 Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegekräfte auf COVID-Intensivstationen am Uniklinikum Salzburg Campus LKH und weitere 50 der Kliniken Südostbayern haben das Programm absolviert. „Natürlich gab es am Beginn Skepsis“, erinnert sich CRCS-Leiter Dozent Florian Lagler: „Simulation und online – wie passt das zusammen?“  Die Lösung: Die Trainerinnen und Trainer spielen Situationen nach, wie sie sich auf COVID-Intensivstationen ereignen könnten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer analysieren und reflektieren im Anschluss das Geschehen. Lagler: „Es freut uns, dass wir für dieses innovative Konzept nicht nur positive Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten haben, sondern nun auch durch eine offizielle Stelle ausgezeichnet werden.“

 

Das Konzept der Online-Simulation wird auch in anderen Bereichen eingesetzt: Es wird nun Teil eines vierstufigen Notfalltrainings für alle Ärztinnen und Ärzte am Uniklinikum Campus CDK, das im Oktober startet. „Simulationen sind für die ständige Weiterbildung unseres Personals wichtige Tools – sie helfen uns, im täglichen Ablauf auf den Stationen und in den OP-Sälen noch besser zu werden“, betont Paul Sungler, Geschäftsführer der Salzburger Landeskliniken: „Der Gewinn des Austrian Patient Safety Award 2021 zeigt, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind. Ich gratuliere Dozent Lagler und seinem Team zu dieser Innovation und Auszeichnung.“

 

Das CRCS wurde im November 2007 als österreichweit eines der ersten Beratungszentren für klinische Studien und Betreiber eines medizinischen Simulationszentrums gegründet. Es ist eine gemeinsame Tochtergesellschaft der Salzburger Landeskliniken und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.

 


Erstmals ÄrztInnen und Pflegende aus Bayern bei Covid-Training

Mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der COVID-Intensivstationen am Uniklinikum Salzburg absolvierten bereits ein Live-Online-Simulationsprogramm des Medizinischen Simulationszentrums Salzburg. Nun fand dieses Training erstmals auch für mehr als 50 Medizinerinnen und Mediziner sowie Pflegekräfte der Kliniken Südostbayern (SOB) statt.

Dabei wurden vom Trainerteam um Geschäftsführer Dozent Florian Lagler und Oberarzt Marc Baumann Herausforderungen in der Versorgung von COVID-Patientinnen und -Patienten auf Intensivstationen dargestellt, z. B. die Integration von stationsfremden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Teams, die Zusatzbelastung durch PPE (Personal Protecitve Equipment – Schutzausrüstung), Herausforderungen im Selbstschutz während Zwischenfällen ... Die Trainings zielen darauf ab, dass die Teilnehmenden ihre bisherigen Erfahrungen, offene Fragen und eventuell vorhandene Ängste äußern können. Gemeinsam mit den Expertinnen und Experten für Intensivpflege und -medizin, Hygiene, klinische Psychologie und Risikomanagement werden im Training Lösungen erarbeitet, Wissenslücken geschlossen und Ängste genommen.

 

Möchten Sie Ihr TEAM COVID Fit Machen?

Wir bereiten Ihre Teams online auf kritische Situationen mit COVID-Patienten vor


besuchen Sie unsere kurse jetzt online

im praktischen und flexiblen Flipped Classroom Format

Kurstermine 1. HJ 2022

Dieses Format bietet Inhalte, die Sie sich im Selbststudium aneignen können. Neben Texten und Videos bekommen Sie Aufgaben und Fragen, mit denen Sie Ihren Lernerfolg überprüfen können. Sie können selbst entscheiden, wann und wie lange Sie sich mit diesen Inhalten auseinandersetzen. In 2-stündigen Online-Präsenzen wird PD Dr. Florian Lagler sich Ihren verbleibenden Fragen widmen und diese mit praktischen Beispielen erläutern. Damit die Inhalte noch besser auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden können, werden Sie eingeladen, vorab einen entsprechenden Fragebogen auszufüllen. 

 

Besuchen Sie unsere neue Flipped Classroom Kurse!

Kurstermine

An folgenden Tagen finden um 16 Uhr die je 2-stündigen Online-Präsenzen unserer Flipped Classroom Kurse statt:

 

GCP Kurs: 5. und 12. April 2022 

WS Von der klinischen Frage zur Studie: tbd

WS Erstellung eines Studienprotokolls: tbd

WS Monitoring, Inspektionen, Audits: tbd

WS Einreichung einer Studie bei Behörde und Ethik: 16. Mai 2022

 

Mehr Infos finden Sie hier.

Zertifikat und Kosten

Natürlich bekommen Sie wie gewohnt ein Zertifikat (GCP 8-stündig und Workshop Einreichung 4-stündig), das Sie im Rahmen Ihrer Studientätigkeiten vorweisen können.

 

Kurskosten GCP : 450 Euro

Kurskosten Workshops: 225 Euro

 

Auch für dieses Format gilt natürlich unser Mengenrabatt:

3+1 Gratis, 6+2 Gratis.

 

Wir bitte um Ihr Verständnis, dass wir Kurse nur ab einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen durchführen können. Wir behalten uns vor, nicht ausgebuchte Kurse zu verschieben.


Anmeldung und Fragen an crcs-studien@salk.at


„Das neue MPG und MPG-Studien“ Seminar am 28.5. ab 15.30 Uhr im HS 1

Gemeinsam mit der Ärztlichen Direktion des Uniklinikum Salzburg laden wir Sie herzlich zur kostenlosen 3-stündigen Fortbildung für SALK und PMU Mitarbeiter ein.

 

"Update zur MPG Novelle: Aktueller Stand zum Mai 2020, Relevantes für Prüfärzte" 

 

Referent: DDr. Alexander Hönel, INSA - Inspections & Audits 

 

Fortbildungspunkte bei der ÄK sind beantragt.

 

Inhalt: 

• Die europarechtliche Basis • Das MPG „neu“: Was wird relevant für den Prüfarzt sein? • Arten von Klinischen Studien nach neuem MPG • Einstufung von Produkten nach der neuen europäischen Verordnung: Änderungen • Abgrenzungen MPG – AMG, MPG – LMSVG • Änderungen im EK Prozess • Beispiele aus der Praxis: Wie stufe ich mein Projekt ein

 

Die Fortbildung wird im Hörsaal 1 der UK für Innere Med 2 stattfinden!

 

Diese Veranstaltung ist mit 30 Personen limitiert. 

Bei Interesse bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 20. Mai per E-Mail an CRCS-Studien@salk.at.


Klinische Studien

Die salzburger Studienzentren

Medizinisches Simulationszentrum